Gemeinsame Erklärung von KLB, EDL, dlv und DBV zu Erntedank 2018

Freitag, 21. September 2018

Bad Honnef-Rhöndorf / Berlin. "Das Erntedankfest erinnert uns an die Abhängigkeit der Menschen von der Natur. In diesem Jahr besonders, denn die Dürre sorgt in vielen Landwirtsfamilien für teilweise existenzbedrohende Zustände. Viele Bäuerinnen und Bauern können ihren Tiere nicht mehr lange ausreichend ernähren. Wo kein Futterzukauf möglich ist, müssen Tiere sogar geschlachtet werden. Und dennoch sollten wir dankbar sein, für das, was gut gedieh und noch mehr dafür, dass die Dürre bisher eine Ausnahme ist und dass wir oft auch reiche Ernten einfahren durften." heißt es in der Erntedankerklärung für 2018 der ländlichen Organisationen beider christlicher Kirchen – die Katholische Landvolkbewegung (KLB) und der Evangelische Dienst auf dem Lande (EDL) – mit dem Deutschen LandFrauenverband (dlv) und dem Deutschen Bauernverband (DBV).