Weihbischof Wolfgang Bischof besucht Bauernhof zu Erntedank

Freitag, 9. Oktober 2020

Landwirtsfamilie Hintermayr erfährt Rückhalt in Kirche und Gesellschaft

Riepertsham / Erdweg, 8. Oktober 2020. Weihbischof Wolfang Bischof besuchte anlässlich des Erntedankfests den landwirtschaftlichen Hof der Familie Hintermayr in Babensham. Dieser traditionelle Termin im Erzbistum mit Vertretern der Katholischen Landvolkbewegung (KLB), des Fachbereichs Landpastoral und der Bäuerlichen Familienberatung ermöglicht einen Austausch über die Situation in der Landwirtschaft und der Landpastoral.

KLB Diözesanvorsitzender Johann Mayer merkte in seinem Grußwort an, dass angesichts vieler Herausforderungen, vor denen Landwirte und ihre Familien stehen, Kirche und Gesellschaft die Bauern nicht allein lassen dürfen. Insbesondere die kirchliche bäuerliche Familienberatung sei eine notwendige Einrichtung, um das Miteinander in den Familien auf dem Land zu stärken.

Die aktuelle Situation in der Landwirtschaft beschrieben die Eheleute Josef und Susanne Hintermayr bei einem Rundgang als positiv. Mit der Vermarktung von Biomilch hätten sie momentan keine Probleme, die Gesellschaft reagiere überwiegend positiv auf ihre nachhaltige Weidehaltung mit 60 Milchkühen.

Weihbischof Bischof zeigte großes Interesse an dem Leben und Arbeiten auf einem Bauernhof. Dass das auch mit seinem Wurzeln zu tun hat wurde bei der Begegnung deutlich. Sein Fazit des Besuchs lautete, dass der Mensch sich für sein Leben entscheiden und für diesen Weg brenne müsse.

 

Foto: Copyright Pressestelle des Erzbischöflichen Ordinariates München