Erntedank 2020 – Veränderungen leben!

Montag, 21. September 2020

Erntedankerklärung 2020

 

„Danken und (Weiter-) Denken“ – beides sind Bestandteile des Erntedankfestes. Es geht dabei ums Innehalten. Mit ihrer gemeinsamen Erklärung greifen der Evangelische Dienst auf dem Land (EDL), die Katholische Landvolkbewegung (KLB), der Deutsche LandFrauenverband (dlv) und der Deutsche Bauernverband (DBV) den gesellschaftlichen Diskurs um Fragen bezüglich unterschiedlicher landwirtschaftlicher Wege auf. Die Landwirtschaft steht mit ihren modernen Produktionsverfahren immer wieder im Mittelpunkt öffentlicher Debatten.

 

Landwirtinnen und Landwirte tragen Verantwortung für unsere Nahrungsmittel, Kulturlandschaften und ihre Nutztiere. Die bäuerlichen Familienbetriebe müssen sich den stetig wandelnden natürlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen anpassen. Dabei sind ökonomische, ökologische und soziale Aspekte so in Einklang zu bringen, dass gegenwärtige und nachfolgende Generationen in der Stadt und auf dem Land eine Zukunft haben.

 

Verbraucher und Erzeuger können durch nachhaltiges Wirtschaften und Leben eine Vorbildfunktion einnehmen, wenn wir alle gemeinsam „Danken und (Weiter-) Denken“.

 

Den ausführlichen Text „Erntedankerklärung 2020“ können Sie in der angefügten Datei lesen.