AK Ecuador

Der Arbeitskreis Ecuador versucht, die Partnerschaft der Landvolkbewegung (KLB) mit einzelnen Diözesen in Ecuador zu verstärken und plant dazu Veranstaltungen. Er setzt sich auch mit der wirtschaftlichen und sozialen Lage des Landes Ecuador auseinander.

Kontakt: Anne Karl-Rott, Telefon: 08085 / 1399


21. Lauf für ein Leben - 20. und 21. April 2018 in Eiselfing

Schirmherr: Michael Altinger

Der Arbeitskreis Ecuador unterstützt den  21. Eiselfinger Lauf für ein Leben vom 20./21. April 2018.

Der Eiselfinger „Lauf für ein Leben“ will die Solidarität aller Menschen auf der Erde fördern. Denn: Wir alle tragen Verantwortung für unsere gemeinsame Welt!

Mitmachen kann jeder: Wer nicht mehr laufen möchte oder kann, geht die Strecke in Eiselfing zu Fuß, jeder Kilometer zählt. Näheres wird im angefügten Flyer erklärt.

Seit 1992 unterstützt die Schule Eiselfing das Projekt „Land für Indios“ in unserem Partnerland Ecuador. Von 1997 bis 2017 wurde der „Lauf für ein Leben“ an der Grund- und Mittelschule Eiselfing organisiert. Seit einigen Jahren ermöglichen die Sponsorengelder nun die lebensnotwendige Wiederaufforstung und die Pflanzung von Windhecken zum Schutz vor Schlammlawinen, Muren und Bodenerosion in  Ecuador.

Ablauf

Freitag, 20. April 2018
Feierabendlauf
ab 16.00 –22.00 Uhr
Samstag, 21. April 2018
von 09.00 –12.00 Uhr

Neben dem Lauf gibt es u. a. Angebote wie:
• Tomatenpflanzen (gegen Spende)
• Bücherflohmarkt (gegen Spende)
• Biathlon-Schießstand von Franziska Preuß
• Verkaufsstände: Würstl und Sandwiches, Grillfleisch, Getränke, Kaffee und Kuchen. Der Gewinn aus diesem Verkauf kommt einem sozialen Zweck im Ort bzw. in der Region zugute.

Alle Sponsorengelder, die „erlaufen“ werden, gehen zu 100 % an das Klima- und Wiederaufforstungsprojekt für die steilen Andentäler Ecuadors.
Die fachliche Aufsicht des Projektes trägt das Hilfswerk MISEREOR Aachen.